STANJEK SAILING CUP 26.-27.09.2015

Die herbstliche Regatta ist seit Jahrzehnten ein regionaler Höhepunkt in jungen Seglerkarrieren. Bei der vom Yachtclub Berlin-Grünau ausgetragenen Opti-Regatta starteten wieder über 130 Kinder aus ganz Deutschland. Das besondere in diesem Jahr: der Event war mit der Berliner Jüngstenmeisterschaft belegt.

Bei leichten bis mittleren Winden segelten die Kinder sechs Wettfahrten über zwei Tage. Das Feld wurde in vier Gruppen geteilt, von denen jeweils zwei Gruppen gegeneinander starteten. Die erste Flotte fuhr auf den Outerloop-Kurs, während die zweite Flotte auf dem Innerloop-Kurs segelte. So brachte die Wettfahrtleitung unter Martin Böhmert einen sportlich starken und fairen Wettkampf aufs Wasser.

Am Ende der Serie stand der neue Berliner Meister fest. Roko Mohr (PWV) siegte vor Meves Wieduwild (VSaW) und Carl Krause (RSC92). Bester Club eigener Segler wurde Vincent Bahr auf Platz 16.

An Land gab es viel zu erleben. Liros sponserte umfangreich Tauwerk und die Kids konnten sich nach dem Segeln am Spleißstand versuchen. North Sails unterstützte den Cup mit tollen Preisen und überreichte unter anderen zwei neue Segel. Obendrauf verloste die Tombola nach der sonnabendlichen Pasta-Party begehrte Sachen.

Dem Yachtclub Berlin-Grünau glückte wider ein hoch stehender Wettkampf.

Am Sonntag entließ der Müggelsee dann 132 Gewinner, der Stanjek Sailing Cup bekommt seinen ersten Siegesnamen graviert und die Faszination Segelsport hat nochmals neue Fans.

© Dieter Jaeger

NEWS ARCHIV